Wenn das Frühstück spontan zum Mittagessen wird

…wenn man als Rohköstler krank daheim im Kettchen liegt, dann kommt man auch schonmal später aus dem Nestchen und tappst in die Küche, um sich schnell einen Frühstückssmoothy zuzubereiten (Oberküchenfaultierchengesetz)…dann schaut man auf die Uhr und stellt erstaunt fest: “Oh is ja schon 13 Uhr:” Schulterzuckend wird weiterhin alles Mögliche in den Mixer geschmissen… zwischendrin stellt man fest, dass es doch eher eine dicke Suppe geworden ist, als ein dünnflüssiger Smoothy… Haha, so schnell wird das Frühstück als Mittagessen deklariert, der Mixer mitten im Programm ausgeschaltet (da ich so noch n bissi Struktur erhalten kann, um Mittags den Kauen-Müssen-Effekt zu behalten) und in ne mittelgroße Schüssel gekippt.

Der wäre auch tatsächlich zu herzhaft für ein Frühstück geworden 😉

Zutaten: 2 olle Karotten, 1 kleines Stück Inger (natürlich mit Schale), 1 Banane (die roch schon durch die Schale nach purem Fruchtzucker), 3-4 TK-Grünkohl-Klumen, 1/2 Hand voll Gojis, geschätzte 3 EL Chiasamen, geschätzte 300ml Wasser (immer nach Augenmaß)

Der Inger haut echt gut rein, das tut dem entzündeten Hals gut…und heizt ein, was bei diesem Scheißwetter auch nicht schadet… so jetzt huschle ich mich wieder in mein warmes Kettchen, löffle meine Suppe und dann wird sich wieder gesund geschlafen.

20150624_124814 20150624_12482120150624_125406 20150624_125355

Share





You must be logged in to post a comment.


Besucher auf der Seite

Jetzt online: 1
Gesamt seit 18. Januar 2015: 358603

© Mein Weg in die Gesundheit 2019 - Copyright by Sophia Kröhner || Die Beratung bei mir möchte an die Eigenverantwortung sich selbst gegenüber appellieren und ersetzt nicht den Weg zum Arzt, Heilpraktiker oder Psychologen.

Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Pinterest
Pinterest
Google+
Google+
Instagram
SHARE