Liebster Award – 11 Fragen an mich (plus Nominierung anderer Blogs)

imageOhhh my gosh, I’ve got nominated ! 😳 😆 *Konfettischmeißt* *tröööt*…. *räusper* …

Spaß beiseite, vielen Dank, liebe Jen. Ich nehme die Nominierung sehr gern an und starte auch gleich mal mit der Abarbeitung des Fragenkatalogs.

1. Hast du ein Morgenritual? Wenn ja, wie sieht das aus?

Wer hat denn Keines?! Ich tappse morgends ins Bad und als erstes starte ich mit Ölziehen. Dann gibt’s (mit dem Öl in der Gusche) frisches Futter für die kleinen Pelznasen, die meistens schon mauzend um die Beine streifen, danach mache ich gleich noch deren Klo sauber und dann kümmere ich mich um mich: Duschen, Haare, Klamotten.

2. Bist du ein Langschläfer oder eher ein Frühaufsteher?

Definitiv ein Längerschläfer! Wenn ich mal irgendwann selbstbestimmt leben kann, ist das Frühaufstehen Geschichte. Ich bin produktiver in den Abendstunden (wenn nicht früh morgens der Wecker gebrüllt hat). Immer, wenn ich meinen Tag gestalten kann, wie ich möchte, dann schlafe ich etwa bis 10 Uhr und bin dafür aber auch gern bis 2 Uhr nachts produktiv. Schon als Kind fiel mir das frühe Aufstehen sehr schwer, deswegen liebte ich die Ferien, da haben Mama Faultier und ich immer die Nacht zum Tag gemacht, das war herrlich! Mama Faultier ist nämlich auch eine Eule, genau wie ich.

3. Welches ist dein absolutes Lieblingsessen?

Oh weia…. da hab ich jetzt schon 10 Minuten überlegt und kann es eigentlich immer noch nicht richtig sagen. Ich hab in jeder Jahreszeit Besonderes, worauf ich mich immer total freue – habe gerade meinen ersten Kürbis für dieses Jahr bestellt und freu mich schon wie bekloppt auf Kürbiscremesuppe und Kürbiscracker…*wooooooar* da läuft mir das Wasser in Sturzbächen im Mund zusammen! Ich liebe aber ganzjährig Beeren jeglicher Art, auf Paprika und Tomaten kann ich aber auch nicht verzichten… oh man, und wenn ich so nachdenke kommt mir immer mehr in den Sinn, was ich so sehr gern esse, daher würde meine Antwort sinnvollerweise so lauten: Rohkost! 😛 Is jetz sicher nicht die Antwort, die du erwartet hast, aber bei mir bekommt man ja selten, was man erwartet 😆 .

4. Frühling, Sommer, Herbst oder doch Winter? Wähle jetzt deine liebste Jahreszeit!

Definitiv: Frühling! Ich liebe es, wenn die Natur aus dem Winterschlaf kommt und alles wieder zu neuem Leben erwacht und man förmlich zuschauen kann, wie die Pflanzen ihre neuen Triebe herausbringen und dann die Welt wieder farbig ist. *Seufzt* ich liebe es, das Farbenspiel, die neue Energie überall um mich herum, dieses jährliche Wiederkehren des neuen Lebens. Es ist so unglaublich symbolträchtig und lässt mein Herz jedes Jahr wieder aufgehen – wie die Knospen an den Bäumen und Sträuchern. Ich würde am liebsten im Frühjahr mir einen Platz in der Natur suchen und dann wochenlang das Erstarken und Erblühen der Pflanzen um mich herum beobachten. Das wäre soo schön. Und irgendwann werde ich die Freiheit dazu besitzen!

5. Wo warst du zuletzt im Urlaub und was war da für dich am schönsten?

Letztes Jahr waren wir (dem Oberküchenfaultier sein Lieblingsmensch und ich) in der Türkei, da war das Schönste – Achtung, es wird schmalzig! – das ich mit meinem Lieblingsmenschen Zeit verbringen konnte, wir konnten entspannt über Zukunfspläne plaudern, Traumschlösser bauen und Zweisamkeit genießen. Auch total toll, war das Buffet, welches sooo einen riesen Anteil von frischen Salaten hatte, dass ich mich den ganzen Tag durchfressen konnte…herrlich war’s!

6.  In welchem Beruf arbeitest du? Ist  das dein Traumberuf?

Ich habe einen bezahlten Job, im Büro, und einen “Traumberuf”, den ich gerade erlerne, das ist der Heilpraktiker. Da ich bis dahin auch schon Menschen beraten möchte, hab ich mich vor ein paar Monaten selbstständig gemacht mit einer Ernährungs- und Lebensberatung. Meine Berufung ist es Menschen den Weg zur Selbstheilung zu zeigen und sie auf diesem Weg zu unterstützen.

7.  Vergleiche dich mit dir selbst vor 10 Jahren, welche 3 Sachen haben sich bei dir in dieser Zeit am stärksten (positivsten) verändert?

Wer will denn das??? 😆 Also gut. Ich vor 10 Jahren…ach du meine Nase… Vor 10 Jahren war ich total oberflächlich, unbewusst und planlos. Ich bin so froh, dass ich das alles abgelegt habe, und auf dem Weg bin zur besten Variante von mir selbst (meine ich zumindest).

8. Welches ist dein aktuelles Lieblingslied, welches dir die ganze Zeit im Kopf rumgeht?

Es gibt viele Lieder, die ich zu meinen Lieblingsliedern zähle: es ist auf jeden Fall immer noch (gefühlt zum Leidwesen aller) “Happy” von Pharell Williams. Es spricht mir seit Jahren aus der Seele. Außerdem komm ich als eingefleischter Elvis-Fan nicht umher “Burning Love” auf die Liste zu setzen, denn da bekom ich immer gute Laune, die Füße zucken und die Hüfte wippt.

9. Was war deine größte Herausforderung im Leben?

Das Leben ist doch per se die größte Herausforderung. Aber wenn du es runter brechen willst, dann ist es wohl die Erkenntnis, dass Liebe das schönste ist, was wir fühlen können, Gesundheit das kostbartse Gut ist wir uns gesegnet nennen können, wenn wir verstanden haben, wieso wir hier sind.

10. Gibt es etwas im Leben was du bereust (getan zu haben oder ähnliches)?

Je ne regrette rien! Sonst wäre ich nicht der Mensch, der ich jetzt bin. Außerdem habe ich zu jedem Zeitpunkt meines Lebens die vermeintlich beste Entscheidung getroffen, wenn sich hinterher heraus stellt, dass eine andere Option die Bessere gewesen wäre, dann ist das lehrreich, nicht mehr und nicht weniger.

11. Was ist dein persönlich liebster Blog den du immer verfolgst und auch vermisst wenn mal eine Blogpause ist. Was fasziniert dich so daran?

Das is jetz blöd, denn ich habe keinen Lieblingsblog… sorry, an alle Bloggerkollegen da draußen! Ich verfolge zahlreiche Blogs, manchmal mehr, manchmal weniger intensiv. Es kommt immer auch darauf an, ob mich die Themen auf dem Blog gerade selbst beschäftigen oder nicht. Ich mag mich nicht festlegen, die Zeiten sind vorbei, in denen ich mich solchen Konventionen gebeugt habe. Und ich persönlich finde Blogpausen wichtig. Man muss ja auch mal Luft holen können und es soll ja nicht zum Dogma ausarten. Ich bin über jeden Beitrag, den ich von Kollegen lesen darf dankbar und freue mich mit ihnen, wenn mal Pause ist.

___________

 

Ich nominiere :

1. Caro und Carlos von Die Rohkostlinge

2. Nadine Hagen

3. Jann von das Gesundheitsfundament

4. Olivia von Rawyal delight

5. Die vegane Mami

6. Sabrina von FitUndLebendig

___________

Meine 11 Fragen an die Nominierten:

1. Wieso hast du dich für die Blogschreiberei entschieden?

2. Welcher Ort ist für dich besonders wichtig und warum?

3. Welche Erfahrung in deinem Leben war die Prägendste und warum?

4. Was ist dein Lebenstraum?

5. Was hast du für Hobbies?

6. Bist du eine Sportskanone oder doch der Sportsmuffel?

7. Welche Worte beschreiben dich am Besten?

8. Wer oder was inspiriert dich und warum?

9. Welches abendliche Ritual hast du vor dem Schlafengehen?

10. Magst du lieber Smoothies oder Säfte?

11. Was findest du besonders großartig an dir?

___________

Und hier noch die Regeln für den liebsten Award:

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog dieser Person in deinem Beitrag.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat stellt.
  • Nominiere drei bis elf weitere Blogger für den Liebster Award.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Artikel zum Liebster Award, damit die Nominierten wissen, was sie tun müssen.
  • Informiere deine nominierten Blogger über die Nominierung und deinen Artikel.
  • Das Logo “Liebster Award” kannst du aus meinem Artikel kopieren.
Share





2 Comments for: Liebster Award – 11 Fragen an mich (plus Nominierung anderer Blogs)

Jen

Hey, vielen Dank das du die Nominierung angenommen hast 😉 Und vielen Dank für deine spannenden Antworten.

“Erwartet” habe ich übrigens gar nichts….weil du das bei der Essens-Frage meintest. Rohkost ist auch ne super Antwort hihi….

Und das mit dem Lieblingsblog versteh ich auch….vor allem weil mich die Kati gefragt hat ob ich nicht meine eigenen Fragen auch auf meinem Blog beantworten mag und mir dann einfiel…oh habe ich eigentlich ein Lieblingsblog? haha 😉

Also schön das du mit gemacht hast

Viele Bussis, Jen

    vegane-rohkost.de

    Liebes,

    es hat Spaß gemacht, mal über etwas anderes nachzudenken, als GLUTENFREI (www.glutenfrei-challenge.de) :roll:.
    *drückdich*

    Liebe Grüße
    Sophia





You must be logged in to post a comment.


Besucher auf der Seite

Jetzt online: 1
Gesamt seit 18. Januar 2015: 342538

© Mein Weg in die Gesundheit 2019 - Copyright by Sophia Kröhner || Die Beratung bei mir möchte an die Eigenverantwortung sich selbst gegenüber appellieren und ersetzt nicht den Weg zum Arzt, Heilpraktiker oder Psychologen.

Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Pinterest
Pinterest
Google+
Google+
Instagram
SHARE